Sperrmüll

 

Sperrige Abfälle werden nur von privaten Haushalten in haushaltsüblichen Mengen abgeholt. Melden Sie die Abfuhr telefonisch unter der Rufnummer 02403/5096-34 oder mit Hilfe des Online-Formulars an.


 

Was wird abgeholt?

Sperrige Haushaltsgegenstände, die von ihrer Größe her nicht in die Restmülltonnen oder in die amtlichen gebührenpflichtigen Müllsäcke passen, maximal 50 kg wiegen und Gegenstände, die nicht länger als ca. 2,0 m sind.

Sollten Sperrmüllgegenstände in Ausnahmefällen nicht zerlegt oder zerkleinert werden können und deshalb das Mindestmaß von 2,0 m überschreiten, so sind diese Gegenstände bei Ihrer schriftlichen oder telefonischen Anmeldung gesondert anzugeben.

  • Holzmöbelstücke: z.B. Schränke, Anrichten, Tische, Stühle, Sessel und Sofa.

  • Teppichböden (gerollt)

  • Metallschrott: z.B. Sprungfederrahmen, Metallspüle, Fahrräder,

  • Elektro- und Elektronikgeräte im Sinne des ElektroG (ohne Leuchtmitte) z.B. Kühlschränke,-Truhe, Waschmaschine, Elektroherd, Spülmaschine, Wäschetrockner, Mikrowelle, Fernseher, Monitor, Drucker.

Nicht zum Sperrmüll gehören:

  • Haushaltsauflösungen und Entrümpelungen

  • Gegenstände, die aufgrund ihrer Größe in die Abfallbehälter oder amtlichen Restabfallsäcke passen

  • Befüllte Kartons, Zeitungen, Zeitschriften und Kartonagen sowie Abfälle, die in zugelassene Abfallsäcke verpackt werden.  Haushaltsabfälle, Kleingartenabfälle, Gewerbeabfälle.

  • Gegenstände und Abfälle, die bei Bau-, Umbau- oder Reparaturarbeiten anfallen: z. B. Steine, Türen, Verglasungen, Waschbecken, Toilettentöpfe, Wannen, Öltanks und Heizkörper.

  • Nachtspeicheröfen sind wegen ihres Gewicht und ihres Asbestgehaltes vom Einsammeln und Befördern ausgeschlossen.

  • Autoreifen, Kraftfahrzeugteile, Fahrzeugwracks.

Stellen Sie bitte die sperrigen Abfälle unverpackt, gut sichtbar und unfallsicher am Tage der Abfuhr bis 6.00 Uhr zur Abholung bereit.

Für Gegenstände, die durch das Personal der Abfallabfuhr von Hand nicht verladen werden können (schwerer als 50 Kg pro Stück), besteht keine Entsorgungspflicht.

WICHTIG: Achten Sie darauf, dass niemand etwas unbefugt dazustellt!