BABOR investiert 60. Mio. Euro in Eschweiler


Auf einer Fläche von 60.000 Quadratmetern baut die BABOR BEAUTY GROUP an der „nachhaltigsten Kosmetikfabrik der Welt.“ So nennt Geschäftsführer Horst Robertz das ehrgeizige Bauvorhaben. Mehr als 300 Mitarbeiter werden nach Fertigstellung des ersten Bauabschnitts am neuen Standort in Eschweiler, nur 20 Kilometer entfernt vom Headquarter in Aachen, arbeiten. In das Projekt investiert die BABOR BEAUTY GROUP mehr als 60 Millionen Euro und verdreifacht damit seine Unternehmensfläche. „Das BABOR BEAUTY CLUSTER steht für die Zukunft der BABOR BEAUTY GROUP. Hier möchten wir Mitarbeitern perfekte Arbeitsbedingungen bieten, unsere nachhaltige Philosophie leben und ein Statement für Wertschöpfung in Deutschland setzen.“ sagt Isabel Bonacker, Mitinhaberin der BABOR BEAUTY GROUP. Und weiter: „Dieser Bau zeigt, dass unser Familienunternehmen weiter auf Wachstumskurs ist – international, national, aber auch regional.“  

 

Qualität made in Germany

Das BABOR BEAUTY CLUSTER umfasst eine Abfüllung mit Platz für bis zu 50 Abfüll- und Kommissionierlinien. Mitarbeiter finden attraktive, ergonomische Arbeitsplätze vor. Fahrerlose Fahrzeuge übernehmen das Beliefern und den Abtransport schwerer Arbeitsmaterialien. Hier werden alle Tiegel, Tuben, Sachets und Ampullen des Kosmetikunternehmens abgefüllt – täglich mehr als eine halbe Millionen Stück. Das globale Distributionszentrum setzt auf zuverlässige, leistungsstarke Logistik.  In der Logistikhalle mit Hochregallager können Paletten und Kartons bis zu sieben Meter hoch sicher untergebracht werden. Ergänzt wird das Hochregallager durch ein hochmodernes Shuttlelager, in dem 60 Shuttlefahrzeuge die Kartons schnell an die Pick- und Packplätze bringen. Optisches Highlight des Neubaus ist der Kopfbau, der einen großzügigen Empfangs- und Verwaltungsbereich umfasst. Hier wird unter anderem das Team der Qualitätssicherung einziehen. Horst Robertz, Geschäftsführer für die Bereiche Beschaffung, Produktion und Forschung, betont: „Dies ist Meilenstein und Grundstein zugleich. Ein Meilenstein für unser Unternehmen und für diese Region im Strukturwandel. Ein Grundstein, auf dem wir an der nachhaltigsten und modernsten Kosmetikfabrik der Welt bauen. Wir haben hier viel vor und werden das Verständnis von „Qualität made in Germany“ auf ein neues Niveau heben.“

 

Smarte Energie

Alle Gebäudekörper werden den Energie-Effizienzstandard KfW 40 erreichen. Das BABOR BEAUTY CLUSTER ist damit ein Hocheffizienzhaus, das 60 Prozent weniger Energie verbraucht als der Gesetzgeber vorschreibt. Ziel ist, dass das Gebäude mittelfristig weitgehend energieautark arbeitet. Herzstück der Energieversorgung ist daher eine Photovoltaikanlage auf dem Dach. Diese wird in Verbindung mit Wärmepumpen und Wärmerückgewinnung dafür sorgen, dass das BABOR BEAUTY CLUSTER ohne fossile Brennstoffe auskommt. Zudem ist der Einsatz der Zukunftstechnologie Wasserstoff geplant.

 

BREMER Bau, ein traditionsreiches, familiengeführtes Unternehmen, wird das BABOR BEAUTY CLUSTER errichten. Der Entwurf des Kopfbaus stammt von einem Team rund um Architekt Henrik Daniel von FSP architektur GmbH, für die Planung wurde auf das auf Industriebau und Logistik- sowie Betriebsplanung spezialisierte Unternehmen Weber + Partner zurückgegriffen. Die Firma Jones, Lang La Salle (JLL) unterstützt bei der Baukoordination. Bei der Entwicklung der Logistiklösungen arbeitet die BABOR BEAUTY GROUP mit dem renommierten Spezialisten Gebhardt zusammen.  

 

Die BABOR BEAUTY GROUP

Die BABOR BEAUTY GROUP ist ein inhabergeführtes, deutsches Familienunternehmen, Global Player in der Kosmetikindustrie und Heimat einiger der begehrtesten internationalen Beautybrands. Mit mehr als 65 Jahren Expertise entwickelt die BABOR BEAUTY GROUP individuelle Hautpflege für jeden Anspruch. Die DNA des Unternehmens ist fest verknüpft mit Innovationsdrang und Nachhaltigkeit. Alle Produkte entwickelt und produziert die BABOR BEAUTY GROUP ausschließlich in Deutschland. Seit 2014 steht an der Spitze des Unternehmens die dritte Generation der Inhaberfamilie – Dr. Martin Grablowitz und Isabel Bonacker führen den Verwaltungsrat. „Wir wirtschaften als Familienunternehmen nachhaltig.“ erklärt Isabel Bonacker.  „Mit der Investition in das BABOR BEAUTY CLUSTER – der größten in der Firmengeschichte übrigens - setzen wir ein Zeichen für die Zukunftssicherung des Unternehmens.“ Die Eröffnung des neuen Standortes ist für Frühjahr 2023 geplant und es wundert es nicht, dass am neuen Standort weitere Expansionsfläche vorhanden ist.

(Pressemitteilung der Fa. Babor vom 10.09.2021)