Grußwort des Bürgermeisters zu Weihnachten 2019 und zum Jahreswechsel 2019/2020


Grußwort des Bürgermeisters zu Weihnachten 2019 und zum Jahreswechsel 2019/2020

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

ich wünsche Ihnen und Ihren Familien ein gesegnetes, friedvolles und besinnliches Weihnachtsfest sowie ruhige und erholsame Feier- und Ferientage. Erfolg, Gesundheit und persönliches Wohlergehen mögen Ihre Begleiter im neuen Jahr 2020 sein.

Mit dem Jahr 2019 neigt sich ein für die Stadt Eschweiler erfolgreiches Jahr dem Ende zu. Trotz angespannter Rahmenbedingungen ist es erneut möglich, für das kommende Jahr einen Haushalt vorzulegen, der mit einem Plus abschließt. Diese Ausgangslage und die vergangenen Planungen machen es möglich, auch im kommenden Jahr in unsere Stadt zu investieren.

Von der positiven Entwicklung Eschweilers konnten in erster Linie die Bürgerinnen und Bürger profitieren. Sowohl im vergangenen Jahr als auch in 2020 werden für mich die Themen Bildung, Betreuung und Beschäftigung weiterhin im Fokus stehen.

Ich bin sehr stolz darauf, dass ab dem kommenden Jahr auch das dritte Kindergartenjahr kostenlos sein wird. Damit zahlen Eltern ab dem Kitajahr 2020/21 im Ü3-Bereich keine Gebühren mehr. Für mich ein großer Schritt auf einem Weg, Bildung - von der Kita bis zur Universität - kostenlos zu gestalten.

Weiterhin werden wir im kommenden Jahr 4,2 Millionen Euro in die Digitalisierung sowie rund 1,5 Millionen Euro in die bauliche Modernisierung der Eschweiler Schulen und 70.000 Euro in die Ausstattung unserer 78 Spiel- und Bolzplätze investieren.

Eschweilers Industrie, Handel und Handwerk sowie die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer profitieren von einer positiven Entwicklung, die Arbeitslosenquote ist auf einem niedrigen Stand (6,7 % im November 2019). Die Indestadt ist nach wie vor interessanter Standort für Unternehmen aus der ganzen Region, denn hier gibt es genügend Ansiedlungsflächen für Gewerbe und Industrie. Auch wenn Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in diesem als auch im kommenden Jahr von Umbrüchen in der Arbeitswelt betroffen sind und Arbeitsplätze auf dem Spiel stehen bin ich davon überzeugt, dass der Strukturwandel, in dem wir uns befinden, neue Chancen für die Stadt und die Menschen bringt, auch auf dem Arbeitsmarkt.

Auch in 2020 werden wir weiterhin in den Ausbau bezahlbarer Wohnungen investieren und neue Baugebiete erschließen. Die Baugebiete am ehemaligen Indestadion, am Patternhof, sowie das geplante Faktor X-Baugebiet „Westlich Vöckelsberg“ sind Antworten auf eine große Nachfrage an Wohnraum. Vor allem für Familien in unserer Stadt.

Als nachhaltigste Stadt Deutschlands 2019 macht es mich auch sehr stolz, dass wir zusätzlich mit dem Preis „Klimaaktive Kommune“ ausgezeichnet wurden. Diese Auszeichnungen sind ein wichtiger Baustein im Rahmen des Strukturwandels in unserer Stadt und sie zeigen, dass sich die Bemühungen und Bestrebungen der letzten Jahre auszahlen und wir auf dem richtigen Weg sind. Klimaschutz ist das beherrschende gesellschaftliche Thema. Jedoch dürfen Themen wie sozialer Frieden, Arbeitsplatzsicherheit und Gesundheits-, Familien- und Bildungspolitik nicht in den Hintergrund geraten. Das Miteinander zu fördern bedeutet auch mehr Zusammenhalt und Solidarität!

Die vielen zurückliegenden aber auch bevorstehenden kulturellen Veranstaltungen in Eschweiler zeigten wieder, dass unsere Stadt viel zu bieten hat. An dieser Stelle möchte ich insbesondere den Bürgerinnen und Bürgern von Herzen danken, die tagtäglich ehrenamtlich unterwegs sind und sich für ihre Mitmenschen einbringen. Dieses Zutun macht unser Eschweiler lebenswert und liebenswert!

Ich danke ferner auch herzlich allen, die ehrenamtlich in der Kommunalpolitik tätig sind. Die Politikerinnen und Politiker leisten eine wichtige Arbeit für die Demokratie vor Ort in ihren Ortsteilen, aber auch in den politischen Gremien unserer Stadt. Geben wir den Vereinfachern und Populisten keine Chance, insbesondere bei der Kommunalwahl im nächsten Jahr.

Die im kommenden Jahr stattfindende Kommunalwahl bedeutet jedoch auch für mich persönlich eine große Veränderung. Nach 20 Jahren als Bürgermeister und insgesamt über 40 Dienstjahren bei der Stadtverwaltung werde ich als Bürgermeister nicht mehr antreten. Ich habe mich stets mit allen Akteuren in unserer Stadt mit Herzblut für die Mitmenschen engagiert und eingesetzt, getreu dem Motto „Für Sie und unsere Stadt“. Ich kann glücklich zurückblicken und zugleich optimistisch nach vorne schauen; bei all den Herausforderungen, die auf uns zukommen. Ich bedanke mich herzlich für das entgegengebrachte Vertrauen in meine Person und meine zurückliegende Arbeit!

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

Mit Zuversicht und Selbstbewusstsein können wir gemeinsam die im Jahr 2020 vor uns liegenden Herausforderungen angehen. Machen wir es gemeinsam zu einem weiteren guten Jahr für unsere Heimatstadt!

Ihr

Rudi Bertram

Bürgermeister

 

Eschweiler, im Dezember 2019