Neubau des Stauraumkanals im südlichen Abschnitt der Hermann-Hollerith-Straße


Neubau des Stauraumkanals im südlichen Abschnitt der Hermann-Hollerith-Straße beginnt ab dem 31.08.2020

Ab dem 31.08.2020 wird die Stadt Eschweiler mit dem Neubau eines Stauraumkanals im südlichen Abschnitt der Hermann-Hollerith-Straße beginnen. Der Baustellenbereich erstreckt sich ausschließlich auf die Stichstraße von Hausnummer 7-17 sowie den anschließenden Wirtschaftsweg zwischen Hermann-Hollerith-Straße 9 und 11. Im Rahmen dieser Maßnahme wird der vorhandene Kanal DN 900 aus hydraulischen Gründen durch einen Kanal DN 2.000 trassengleich in offener Bauweise ersetzt. Ebenfalls wird im nördlichen Kreuzungsbereich der Hermann-Hollerith-Straße das Verbindungsbauwerk sowie im Wirtschaftsweg ein Drosselbauwerk errichtet.

Die gesamte Baumaßnahme dauert voraussichtlich bis Jahresende.

Während der Arbeiten ist die südliche Hermann-Hollerith-Straße ausschließlich für den Anlieger- und Lieferverkehr freigegeben. Hier wird der Kfz-Verkehr mit ausreichend Abstand am offenen Graben vorbeigeführt. Während der Arbeiten in der nördlichen Kreuzung der Hermann-Hollerith-Straße wird die Zuwegung zum Industrie- und Gewerbepark (IGP) nur über einen Fahrstreifen möglich sein. Für diese Zeit wird eine Baustellenampel den Verkehr für beide Fahrtrichtungen regeln und an der Baugrube vorbeiführen. Die fußläufige Erreichbarkeit der betroffenen Grundstücke ist über die vorhandenen Gehwege jederzeit gewährleistet.

Die betroffenen Anlieger werden vor Baubeginn nochmals von der Baufirma über „Wurfzettel“ informiert.
Im Rahmen dieser Sanierungsmaßnahme werden insgesamt ca. 230 m Kanal hergestellt. Die Baukosten hierfür betragen ca. 1.350.000 €.

Die Stadt Eschweiler bittet alle Anlieger und Verkehrsteilnehmer für die unvermeidbaren Unannehmlichkeiten schon jetzt um Verständnis.