Stadthonig ab sofort wieder im Verkauf


Stiftung Nachhaltigkeit Eschweiler fördert Wald-AG-Projekt der Gesamtschule

Verkaufserlös des Stadthonigs ermöglicht Insektengarten I Stadthonig ab sofort wieder im Verkauf

Der Erhalt der Artenvielfalt und insbesondere die Bedeutung von Bienen sind zwei der Schwerpunkte, mit denen sich die Wald-AG der Städtischen Gesamtschule „Waldschule Eschweiler“ unter der Leitung des stellvertretenden Schulleiters Patrick Frenkel seit vielen Jahren beschäftigt. Neben der theoretischen Wissensvermittlung stehen dabei auch stets Praxisprojekte mit auf dem Programm. So wurde in diesem Frühjahr auf dem Schulgelände ein Insektengarten geschaffen. Dazu haben die Schülerinnen und Schüler auf einer Fläche von rund 4x4 Metern eine Vielzahl an Kräutern, Blumen und Beerensorten angepflanzt. Die verschiedenen Blüten der Pflanzen locken dabei nicht nur Bienen und andere Insekten an und bieten ihnen Nahrung. Beeren und Kräuter werden zudem von den Kids der AG geerntet, finden Verwendung in der Schulküche oder können direkt probiert und genascht werden. Neben Pflege und Bewässerung des Gartens, für die die Teilnehmenden der AG zuständig sind, wurde die Gartenfläche mit einer klei-nen Umzäunung versehen und somit für die Insekten ein Refugium mitten auf dem Schulgelände geschaffen.

Für das nötige Kleingeld bei der Beschaffung von Pflanzgut und Baumaterialien sorgte die Stiftung Nachhaltigkeit Eschweiler. Über den Förderverein der Waldschule ließ sie dem Projekt eine Zuwendung von 500,- Euro für das Anlegen des Kräuter- und Insektengartens zukommen. Die Stiftung setzte zur Förderung des Vorhabens auf Wunsch der Rathausimker Wolfgang und Uschi Zylus und Wolfgang Noack Gelder ein, die die Genannten der Stiftung Nachhaltigkeit zur Unterstützung von Projekten in den Themenfeldern „Bildung“ und „Umwelt, Klima und Natur“ aus dem Spendenanteil des verkauften Eschweiler Stadthonigs 2019 und 2020 übergeben hatten. Uschi Zylus und Wolfgang Noack nutzten die Gelegenheit der Spendenübergabe der Stiftung durch Jan Schuster, Koordinator für kommunale Entwicklungspolitik und Ansprechpartner für die Stiftung Nachhaltigkeit in der Eschweiler Stadtverwaltung, um sich vor Ort selber einen Eindruck von dem Projekt zu machen.

Apropos Rathausbienen: Im Anschluss an die Spendenübergabe folgten Uschi Zylus und Wolfgang Noack Jan Schuster mit ins Rathaus. Im Kofferraum ihres Autos hatte Uschi Zylus nämlich 187 Gläser Honig à 500g geladen – die diesjährige Ernte vom Rathausdach. Somit kann ab sofort wieder Stadthonig an der Infotheke des Rathauses erworben werden. Der Preis liegt wie im Vorjahr bei 8,- Euro pro Glas. 2,50 Euro davon sollen erneut für einen guten Zweck gespendet werden. 50 Cent machen das Gläserpfand aus und werden bei Rückgabe des leeren Glases mit Originalaufkleber rückerstattet.