Stiftung Nachhaltigkeit fördert Schulpartnerschaft der Realschule in Ghana


Die Realschule Patternhof befindet sich mitten im Prozess des Aufbaus einer entwicklungspolitischen Schulpartnerschaft mit dem Keta Business College in Ghana. Hierzu findet aktuell ein erster Besuch einer Delegation der Realschule beim KetaBusCo statt. Anfang November dann erwartet die Realschule schon den ersten Gegenbesuch einer Delegation der Schule aus dem Südosten des westafrikanischen Landes in Eschweiler. Finanziert werden die beiden Anbahnungsreisen zum Großteil über das Entwicklungspolitische Schulaustauschprogramm (ENSA) von Engagement Global mit Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

Eine weitere Finanzspritze für das Vorhaben erhielt die Realschule jetzt durch die Stiftung Nachhaltigkeit Eschweiler. Diese fördert das Vorhaben mit insgesamt 1.000,- EUR und wird damit gleich in drei ihrer fünf Handlungsfelder – „Bildung“, „Völkerverständigung“ und „Globale Verantwortung“ – tätig.

Für die Förderung setzte die Stiftung eine Zuwendung des Franchisesystems Wintec Autoglas Deutschland ein. Diese hatte die Stiftung über Markus Buchcik, Mitglied der Geschäftsführung von Wintec Autoglas, zweckgebunden zur Förderung des Jugendaustauschs in Anknüpfung an die Eschweiler Entwicklungspartnerschaft mit der ghanaischen Kommune Keta erhalten.  

 

 

Foto (© Peter Silbernagel): Stellvertretend für die Stiftung Nachhaltigkeit Eschweiler überreichen Jan Schuster (1.v.l.) und Stephan Miseré (1.v.r.) Schulleiterin Michaela Silbernagel (2.v.l.) und zwei der an den Anbahnungsreisen beteiligten Schülern, Laura Offermanns und Can Akkurt, die Spende zur Unterstützung der Schulpartnerschaft.