Tiefbauarbeiten zur Erschließung des Neubaugebietes Sportplatz Nothberg ab 30.08.2021


Die Stadt Eschweiler wird voraussichtlich ab dem 30. August mit den Kanal- und Straßenbauarbeiten zur Erschließung des Baugebietes Sportplatz Nothberg beginnen.

Zunächst wird das Baufeld auf dem Sportplatz freigemacht und die Kanäle und Versorgungsleitungen in das Neubaugebiet verlegt. Im weiteren Verlauf sind noch umfangreichere Kanal- und Straßenbauarbeiten in der Von-Bongart-Straße und der Straße Knippmühle vorgesehen, die je nach Verfügbarkeit der einzubauenden Materialien durchgeführt werden.

In diesem Zusammenhang kommt es auch zu einer Vollsperrung der Von-Bongart-Straße, die dann von den Anliegern und Rettungsdiensten zum Teil nur über den südöstlich gelegenen Wirtschaftsweg erreichbar ist. Der Wirtschaftsweg wird zu diesem Zwecke mit einer Schottertragschicht befestigt und während der Baumaßnahme unterhalten. Die Zufahrt zur Von-Bongart-Straße erfolgt dann provisorisch über den am Ende der Straße befindlichen Wendekreis. Über die Zeiträume der Sperrung werden die betroffenen Anlieger zeitnah per Handzettel von der Baufirma informiert.

Vorgesehen sind neben den Arbeiten im Neubaugebiet die Verbreiterung der Straße „obere“ Knippmühle mit Böschungssicherung, die teilweise Erneuerung des Mischwasserkanals, die Errichtung eines Kanalstauraumes zur gedrosselten Ableitung der Niederschlagswässer sowie eine Fahrbahndeckensanierung in der Von-Bongart-Straße. Der verbleibende Kanal in der Von-Bongart-Straße wird noch mit einem Inliner saniert und notwendige Um- und Neuverlegungen von Versorgungsleitungen wie Gas, Wasser und Telekommunikationsleitungen werden ebenfalls durchgeführt.

Die jetzt beauftragten Baukosten betragen für den Kanalbau einschließlich der Kanalsanierung und Erneuerung von Grundstücksentwässerungsleitungen ca. 535.000 €; für die Straßenbauarbeiten sind insgesamt ca. 420.000 € veran-schlagt. Die Bauzeit beträgt je nach Witterungslage voraussichtlich 9-10 Monate.

Für die mit der Baumaßnahme verbundenen Behinderungen und Unannehmlichkeiten bittet die Stadt Eschweiler die betroffenen Anlieger bereits jetzt um Verständnis.