World Cleanup Day 2020: Mehr als 200 Eschweilerinnen und Eschweiler beteiligen sich


Am 19.09.2020 beteiligte sich die Stadt Eschweiler erstmalig an dem weltweiten Aktionstag zum Kampf gegen wilden Müll. Mehr als 200 aktive Teilnehmer*innen trugen an diesem Tag in einem Zeitraum von nur drei Stunden mehr als 100 Säcke achtlos weggeworfenen Mülls zusammen.

Der World Cleanup Day (WCD) ist die größte Bottom-Up-Bürgerbewegung der Welt zur Beseitigung von Umweltverschmutzung. Auch in diesem Jahr beteiligten sich an dieser Aktion trotz der erschwerten Bedingungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie alleine in Deutschland mehr als 80.000 Freiwillige in über 400 Städten und Gemeinden und befreiten die Natur bundesweit von mehreren hundert Tonnen Müll. Weltweit waren sogar Menschen in mehr als 180 Ländern bei dieser Aktion dabei, so auch in Eschweilers brasilianischer Partnerkommune Alta Floresta.

Trotz der täglichen Bemühungen des Städtischen Baubetriebshofes sowie diverser freiwillig engagierter Gruppen wollte die Stadt nach dem großen Erfolg der ersten großen Müllsammelaktion im Rahmen des „Ersten Eschweiler Umwelttages“ auch in diesem Jahr eine gemeinschaftliche Säuberungsaktion veranstalten. Zur Wahrung der Corona-Vorschriften wurde jedoch auf eine große Zusammenkunft verzichtet und die teilnehmenden Vereine und Gruppen sammelten unter Koordination der Stadt in Eigenregie - und das mit vollem Erfolg!

An diesem Tag waren insgesamt 17 Vereine, Schulklassen, Familien sowie politische und sonstige Gruppierungen im Einsatz und befreiten die Stadt von wildem Müll und illegalen Müllkippen. Allein im Quartier Eschweiler-West beteiligten sich rund 60 überwiegend Geflüchtete an dieser weltweiten Aktion.


Neben den üblichen Abfällen berichteten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer insbesondere über Funde illegal abgelagerten Sperrmülls und Elektrogeräte.

Für ihr freiwilliges Engagement wird unter allen teilnehmenden Gruppen sechs Mal 500 € verlost, die gemeinnützigen Vereinen zu Gute kommen sollen und freundlicherweise von der Sparkasse Aachen zur Verfügung gestellt wurden. Die Gewinner und Spendenempfänger werden in Kürze bekannt gegeben.

Dennoch war die Resonanz durchweg positiv und die alle Gruppen wollen auch im nächsten Jahr wieder beim World Cleanup Day dabei sein.

Aber auch abseits derartiger Events sind viele Eschweilerinnen und Eschweiler in Sachen wildem Müll aktiv unterwegs und unterstützen den Städtischen Baubetriebshof bei ihrem täglichen Kampf gegen achtlos weggeworfenen Unrat. Hier ist zum Beispiel die bürgerschaftliche Initiative „Sauberes Eschweiler“ rund um Herrn Peter Schmidt zu nennen. Auch er und seine „Sauberkeitspaten“ tragen mit Unterstützung der Stadt dazu bei, die Sauberkeit in Eschweiler zu erhalten und sie somit noch ein Stück lebenswerter zu machen. Wenn auch Sie Teil dieser Bewegung sein möchten, informieren Sie sich einfach auf der Homepage der Stadt Eschweiler unter www.eschweiler.de/Sauberkeitspaten, bei unserer Klimaschutzmanagerin Frau Katharina Schulz (katahrina.schulz@eschweiler.de, Tel. 02403/71-361) oder melden Sie sich direkt bei Herrn Schmidt (saubereseschweiler@gmail.com) an.