Anliegen: Alle Kinder essen mit

Härtefallfonds „Alle Kinder essen mit“

Nach der Einführung des Bildungs- und Teilhabepaketes lief das frühere Landesprogramm „Kein Kind ohne Mahlzeit“ aus und wurde im Jahr 2011 durch den Härtefallfonds „Alle Kinder essen mit“ ersetzt. Für die Zeit vom 1. August 2011 bis 31. Juli 2020 werden nun Kinder und Jugendliche, die im Rahmen einer Kindertagesbetreuung sowie in Schulen oder Horten an einer gemeinsamen Mittagsverpflegung teilnehmen und trotz Bedürftigkeit keine Leistungen nach dem Bildungs- und Teilhabepaket erhalten, durch den Härtefallfonds „Alle Kinder essen mit“ unterstützt. Gefördert werden Kinder, die sich in einer ähnlich schwierigen finanziellen Situation befinden, wie die Personen, die Leistungen nach dem Bildungs- und Teilhabepaket erhalten können.

Einige Informationen

Härtefallfonds „Alle Kinder essen mit“

Was möchte dieser Härtefallfonds des Landes erreichen?

Vielen Kindern und Jugendlichen wird schon über das „Bildungs- und Teilhabepaket“

ein Zuschuss zu gemeinsamen Mittagessen, die von Schulen und Kindertageseinrichtungen

angeboten werden, gezahlt. Nicht allen Kindern aus Familien mit geringem

Einkommen kann aber über diese Regelung geholfen werden. Hier setzt der

Härtefallfonds des Landes Nordrhein-Westfalen „Alle Kinder essen mit“ an. Er gilt bis

zum 31. Juli 2020.

Härtefallfonds oder Bildungs- und Teilhabepaket – was kommt für mich in Frage?

Zunächst ist die Frage zu stellen, ob Sie oder Ihre Kinder einen Anspruch auf Leistungen

nach dem SGB II (insbesondere Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld), Sozialhilfe

nach dem SGB XII, Wohngeld oder Kinderzuschlag haben. Dann sollten Sie einen

Antrag auf Unterstützung nach dem Bildungs- und Teilhabepaket stellen. Wenn

Sie keinen Anspruch auf diese Leistungen haben, aber sich dennoch in einer finanziellen

Notlage befinden, könnte ein Antrag auf Unterstützung über den Härtefallfonds

möglicherweise erfolgreich sein.

Wichtiger Hinweis für Hortkinder:

Sollte Ihr Kind einen Hort besuchen, können Sie auch dann einen Antrag auf Unterstützung

aus dem Härtefallfonds stellen, wenn Sie oder Ihr Kind zum Leistungsbereich

des SGB II / SGB XII gehören und/oder Kinderzuschlag und/oder Wohngeld

erhalten.

Welche Leistung gibt es?

Bieten Schulen und Kindertageseinrichtungen ein gemeinsames Mittagessen an,

können Kinder, die daran teilnehmen, einen Zuschuss zum Mittagessen bekommen.

Auch Kinder, die einen Hort besuchen, haben einen Anspruch auf einen Zuschuss zu

dem dort eingenommenen Mittagessen.

Für jede Mahlzeit ist grundsätzlich ein Eigenanteil von 1 Euro vom Schüler/der Schülerin/

dem Kind zu leisten.

Wie können Sie die Leistungen erhalten?

Die Leistungen nach dem Härtefallfonds sollen den Kindern genauso schnell und

unbürokratisch zu Gute kommen, wie dies beim Bildungs- und Teilhabepaket vorgesehen

ist. Deshalb wenden Sie sich bitte an Ihr Jobcenter bzw. direkt an die Verwaltung Ihrer

Stadt, Ihrer Gemeinde oder Ihres Landkreises. Dort können Sie einen Antrag stellen,

über den dann auch vor Ort entschieden wird. Die Leistung geht unter Umständen

direkt an den Anbieter des Mittagessens. Ohne großen Aufwand für Sie.

Bei der Antragstellung erfahren Sie auch, ob und ggfl. welche Unterlagen/Bescheinigungen

Sie noch vorlegen müssen.



Ansprechpartner:

Ansprechpartner
Email VCard Name Telefon Fax
E-Mail V-Card Telefon 02403/71-631 Fax 02403/60999-011
E-Mail V-Card Telefon 02403/71-263 Fax 02403/60999-591






zuständiges Amt:

Stadt Eschweiler
Amt 40
Johannes-Rau-Platz 1
52249 Eschweiler

Telefon
02403 / 71-219
Fax
02403 / 60999-009

Montag:
Von 08:30 bis 12:00
Dienstag:
Von 08:30 bis 12:00
Mittwoch:
Von 08:30 bis 12:00
Donnerstag:
Von 14:00 bis 17:45
Freitag:
Von 08:30 bis 12:00