Anliegen: Denkmalschutzgesetz, Steuerbescheinigung nach § 40

Die Möglichkeit, den finanziellen Aufwand für die Instandsetzung und sinnvolle Nutzung eines Baudenkmals steuerlich in Abzug zu bringen, stellt die wichtigste Form der Unterstützung von Denkmaleigentümern dar. Ausführliche Informationen dazu finden Sie in der Broschüre "Steuertipps für Denkmaleigentümer" auf der Internetseite des Ministeriums für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr NRW unter https://www.mhkbg.nrw/stadtentwicklung/Denkmalschutz/baudenkmalschutz/index.php .

Bei der Unteren Denkmalbehörde der Stadt Eschweiler kann für Aufwendungen, die einem Denkmaleigentümer für die Sanierung oder Unterhaltung eines Baudenkmals entstanden sind, eine Bescheinigung nach § 40 Denkmalschutzgesetz zur Vorlage beim Finanzamt beantragt werden. Die Bescheinigung kann nur erteilt werden, wenn die folgenden drei Voraussetzungen gegeben sind:

  1. Das Baudenkmal muss vor Beginn der Baumaßnahmen rechtskräftig in die Denkmalliste der Stadt Eschweiler eingetragen worden sein,
  2. die Baumaßnahmen müssen vor Beginn ihrer Ausführung mit der Unteren Denkmalbehörde abgestimmt worden sein, das LVR-Amt für Denkmalpflege im Rheinland sollte an der Abstimmung beteiligt werden,
  3. die Aufwendungen müssen nach Art um Umfang dazu erforderlich sein, das Baudenkmal zu erhalten oder sinnvoll zu nutzen.

Beantragung, Verfahren

Der Antrag auf Ausstellen einer Bescheinigung gemäß § 40 Denkmalschutzgesetz ist bei der Unteren Denkmalbehörde einzureichen. Die Untere Denkmalbehörde prüft die eingereichten Unterlagen und das Vorliegen der oben genannten Voraussetzungen. Sie entscheidet über den Antrag im Benehmen mit dem LVR-Amt für Denkmalpflege im Rheinland und wird die Bescheinigung nach § 40 Denkmalschutzgesetz ggf. erteilen.

benötigte Unterlagen

Für die Antragstellung ist das entsprechende Formular zu verwenden. Das Formular steht Ihnen zum Download im pdf-Format zur Verfügung. Zum Ansehen und Ausdrucken muss auf Ihrem Rechner das kostenlos erhältliche Programm Adobe Reader installiert sein.

Die zu bescheinigenden Rechnungen sind dem Antrag beizufügen, zu nummerieren und entsprechend der Nummerierung in dem Antrag aufzuführen. Falls mehr als fünf Rechnungen eingereicht werden, ist die Liste auf einem gesonderten Beiblatt fortzuführen.



Ansprechpartner:

Ansprechpartner
Email VCard Name Telefon Fax
E-Mail V-Card Telefon 02403/71-578 Fax 02403/60999-599
E-Mail V-Card Telefon 02403/71-604 Fax 02403/60999-163






zuständiges Amt:

Stadt Eschweiler
Abteilung 610
Johannes-Rau-Platz 1
52249 Eschweiler

Fax
Telefax 02403/71-532

Montag:
Von 08:30 bis 12:00
Dienstag:
Von 08:30 bis 12:00
Mittwoch:
Von 08:30 bis 12:00
Donnerstag:
Von 14:00 bis 17:45
Freitag:
Von 08:30 bis 12:00