Baulandkataster & Baulandaktivierung

Eschweiler ist ein attraktiver und gefragter Wohnstandort in der Region. Daher wird die Stadt auch in den nächsten Jahren weitere Baugebiete ausweisen und gleichzeitig die Nachverdichtung des Siedlungsraumes fördern. Gerade hier liegen ungeahnte Schätze, sogenannte Baulücken, die direkt bebaut werden könnten, da sie bereits erschlossen sind. Die Stadt führt darüber ein Baulandkataster. Zurzeit sind noch etwa 260 Baugrundstücke mit insgesamt rund 150.000 m² Bauland in überwiegend privater Hand in Eschweiler vorhanden.

Um herauszufinden, ob die Eigentümer ihre Grundstücke in Kürze bebauen oder verkaufen möchten, oder was gegen eine Bebauung bzw. Verkauf spricht, hat die Stadt alle Eigentümer dieser Grundstücke angeschrieben. Diese erhalten einen Fragebogen, mit dessen Beantwortung die Gründe für eine nicht erfolgte Bebauung bzw. eine ggf. fehlende Verkaufsbereitschaft ermittelt werden sollen. Zudem wird den privaten Eigentümern von Seiten der Stadt konkrete Hilfe bei der Klärung planungsrechtlicher Fragen bzw. von Fragen zur Bebaubarkeit angeboten.

 

Die Stadt beabsichtigt, diese Flächen mit Angabe der Flur- und Flurstücksnummer, des Straßennamens und der jeweiligen Grundstücksgröße in Form einer digitalen Karte im Sinne des § 200 (3) BauGB zu veröffentlichen, sofern die Eigentümer nicht ausdrücklich widersprechen.


Kontakt



Plan Baulandkataster