Indeland
BlausteinSee


„Die Städte Eschweiler und Jülich, die Gemeinden Aldenhoven und Inden sowie der Kreis Düren vereinbarten im Jahr 2006 im Rahmen der Entwicklungsgesellschaft indeland eine interkommunale Kooperation. Deren Ziel war und ist es, dem anhaltenden Strukturwandel in der Region durch eine gemeinsame zukunftsgerichtete Regionalentwicklung zu begegnen. Erste umsetzungsorientierte Ansätze der interkommunal abgestimmten Entwicklung,

vorbereitet im Masterplan ‚Landschaftspark WasserLandschaft Inden‘, wurden im Rahmen der EuRegionale 2008 erfolgreich umgesetzt. Sichtbares Ergebnis in Eschweiler ist die bauliche Entwicklung am Blaustein-See, mit Seebühne und den ersten Gebäuden an der neuen Plaza.  Im Jahr 2010 traten die Stadt Linnich sowie die Gemeinden Langerwehe und Niederzier der Entwicklungsgesellschaft indeland bei und erweiterten diese organisatorisch, räumlich und thematisch.

Im Fokus des laufenden Strukturwandels -  Schließung des Tagebaus Inden und des Kraftwerks Weisweiler im Jahr 2029/2030 – gilt es, nach gemeinsamen strukturwirksamen und nachhaltigen Lösungen für die Zukunft der Region und der Menschen zu suchen und diese ambitioniert umzusetzen.


Kontakt

Stadt Eschweiler