Banner Fairtrade.jpg

Fairtrade-stadt Eschweiler


Fehlendes Foto.jpg

Seit 2017 darf sich die Stadt Eschweiler als Fairtrade-Stadt bezeichnen. Mit der Auszeichnung wurde die Förderung des Fairen Handels in Eschweiler gewürdigt. Fünf Kriterien galt es auf dem Weg zur Auszeichnung zu erfüllen. Darunter fielen die Verwendung von mindestens zwei Fair Trade-Produkten bei Sitzungen im Rathaus, die Verwendung von Fair Trade-Produkten sowie Bildungsaktivitäten zum Fairen Handel in öffentlichen Einrichtungen, Fair Trade-Produkte im Angebot von mindestens 18 Einzelhandelsgeschäften und Gastronomiebetrieben, die gemeinsame Koordinierung der Aktivitäten zum Fairen Handel durch VertreterInnen aus Zivilgesellschaft, Politik, Verwaltung und Wirtschaft sowie die mediale Berichterstattung über Fair Trade-Aktivitäten.

Über die Förderung des Fairen Handels trägt die Stadt Eschweiler zur Verbesserung von Produktionsbedingungen, zur Etablierung langfristiger Handelsbeziehungen von Kleinbauern und zum Umweltschutz in Ländern des Globalen Südens bei. Einige Akteure in Eschweiler zeigen besonderes Fairtrade-Engagement. So ist die Bischöfliche Liebfrauenschule bereits seit 2013 als Fairtrade School ausgezeichnet und im Jahr 2019 wurde die BKJ-KiTa St. Georg in Eschweiler - St. Jöris als erste FaireKITA in der gesamten StädteRegion Aachen ausgezeichnet.